Q.11 Historisches Museum Baden, Glasnegative (ca. 1920-ca. 1955)

1.1 Signatur
Q.11
1.2 Titel

Historisches Museum Baden, Glasnegative

1.3 Datum

ca. 1920-ca. 1955

1.4 Verzeichnungsstufe

Bestand

1.5 Umfang

2323 Einheit(en), (13 Lfm)

2.3 Bestandeshistorie

Über die Provenienzen Samuel Horlacher und R. Hafen (letzter Hotelier des Grand Hôtels) und der ihnen zugeschriebenen Fotos kann heute nichts mehr rekonstruiert werden. Vermutlich sind die Bilder dem Museum als Schenkung überlassen worden oder als Nachlass in dessen Besitz gelangt.

Akteure (Körperschaften, Personen, Familien)

Provenienz: Mercier, Henri
Genfer Historiker, Literat; liess sich 1900 in Baden nieder, zog 1906 nach Ennetbaden. Veröffentlichte 1922 das Büchlein "Histoire pittoresque de la ville et des bains de Bade", redigierte und schrieb den französischen Teil des "Fremdenblattes" von ca. 1920 bis ca. 1940. Ihm zu Ehren wurde 1975 die Fussgängerbrücke in den Bädern "Henri-Mercier-Steg" getauft.

4.2 Reproduktionsbestimmungen

Eingeschränkte Nutzungsrechte. Ein nicht identifizierter Teil der Bildrechte gehört nicht der Stadt Baden und ist ungeklärt.
Nutzung: frei für den gesetzlich erlaubten Eigengebrauch. Für kommerzielle Nutzung muss der Verwender die Bildrechte direkt bei den Rechteinhabern einholen. Die Stadt Baden lehnt jede Haftung ab.

5.2 Aufbewahrungsort der Kopien

Im März bis April 2011 wurden die Glasnegative digitalisiert.

7.1 Bearbeiter/in

Nina Kohler (Erschliessung), Sarka Klauzova (Digitalisierung)

7.3 Verzeichnungsdatum

März bis April 2011